Info

Poetischer und spiritueller Dialog der Kulturen

Türkische und deutsche Künstler (Musiker, Schauspieler und Tänzer) verabreden ein gemeinsames Projekt: Eine Begegnung in Musik, Poesie und Spiritualität. Motive und Lieder aus dem alevitischen und christlichen Kulturkreis werden neu arrangiert und verbinden sich jeweils mit Elementen aus der vermeintlich fremden Tradition.

Jazz trifft auf Gebet, Tradition auf Innovation, Lyrik auf Tanz, der Orient auf den Okzident. „Selam“ wagt einen Brückenschlag zwischen musikalischen Traditionen Deutschlands und der Türkei. Christliche Choräle verweben sich mit alevitischen Liedern, jazzige Bläsersätze harmonieren mit virtuosen Baglama-Klängen.

Wie das Christentum kennt auch der Islam eine reiche liturgische Musik. So entsteht aus der Begegnung der Gruppe Ufermann mit dem Baglama-Spieler Ercan Sahin eine völlig neue und doch vertraute Musik der Religionen. Mitreißend und ansteckend, aber auch still und nachdenklich. Die Zuhörer erleben einen Abend der interreligiösen Begegnung voller Poesie und Musik.

„Selam“ ist ein ruhiges und zugleich mitreißendes Programm, das sich sowohl als abendfüllendes Konzert eignet als auch zur Begleitung von Empfängen und Tagungen. Neben Schulen, Theatern, Museen, Akademien und Jazzclubs eignen sich Kirchen oder Räume mit spiritueller Atmosphäre als Auftrittsorte.

Besetzung

Erhard Ufermann, p, voc
Dieter Nett, sax, cl, g, voc
Martin Zobel, tr, flh
Harald Eller, g, b, daxophon
Jörg Dausend, dr, perc
Thomas Lensing, perc, voc

Ercan Sahin, baglama

Vedat Erincin, Sprecher

Unterschiedliche Besetzungen möglich

Biografien

Erhard Ufermann, Jahrgang 1956 ∙ voc, p, Kompositionen ∙ 1965 bis 1975 Klavierausbildung ∙ Theologiestudium, danach Seelsorger in der JVA Wuppertal ∙ Seit 1973 Kompositionen, Konzerte, Veröffentlichungen (LPs, Kassetten, Liederbücher mit Eigenkompositionen) ∙ Konzerte in der Tradition des literarischen Chanson (auteur - compositeur - interprete) ∙ Auftragskompositionen für Theaterstücke, z.B. Schauspielmusik „die kahle Sängerin“ von Eugen Ionescu, Auftragsarbeit für „Duisburger Akzente“ und für die Werbung ∙ Seit 1984 zahlreiche Reisen durch Brasilien, Konzerte ∙ Seit 1989 Konzerte mit der Formation ufermann im In- und Ausland ∙ Veröffentlichungen, Ideen, Konzeptionen

Dieter Nett, Jahrgang 1953 ∙ sax, cl, g, voc ∙ Studium Saxphon, Klarinette und Komposition an den Musikhochschulen Köln und Wuppertal ∙ Seit 1980 Dozent an verschiedenen Musikhochschulen ∙ Zahlreiche Konzerte, Festivals, Tourneen mit verschiedenen Bands ∙ Komposition von Filmmusiken und Theaterstücken: z.B. 1985 Schauspielmusik zu „Der Sturm“ von W. Shakespeare (Auftrag der Wuppertaler Bühnen an das Giebel/Nett Duo) ∙ Zahlreiche Veröffentlichungen von eigenen LPs und CDs (u.a. Giebel/Nett Duo, Maracatu, Chinchilla)

Martin Zobel, Jahrgang 1962 ∙ tr, flh ∙ Studium Jazz Trompete am Conservatorium Arnheim, NL und Musikhochschule Köln ∙ Seit vielen Jahren Leiter verschiedener Big Bands ∙ Zusammenarbeit mit zahlreichen Formationen wie Monday Night Orchestra/Ruhr, Hochschul-Big Bands in Köln und Wuppertal ∙ Verschiedene Konzertreisen im In- und Ausland u.a. den USA ∙ Mitwirkung an zahlreichen CD-Produktionen ∙ Dozent sowohl freischaffend wie an verschiedenen Musikschulen.

Harald Eller, Jahrgang 1956 ∙ g, db, daxophon ∙ Studium Klassische Gitarre und Kontrabass an der Musikhochschule Wuppertal ∙ Dozent an verschiedenen Musikschulen ∙ Zahlreiche Produktionen bei den Wuppertaler Bühnen ∙ Zusammenarbeit und Veröffentlichungen mit verschiedenen Bands im Jazz-, Pop- und Rockbereich (u.a. „Grobschnitt“ bis 1989) und international renommierten Musikern ∙ Gastspiel und Tourneen in der Bundesrepublik und im europäischen Ausland ∙ Rundfunk und TV-Produktionen.

Jörg Dausend, Jahrgang 1958 ∙ dr, perc ∙ Studium Drums am Conservatorium Arnheim, NL ∙ Dozent an verschiedenen Musikschulen ∙ Zusammenarbeit mit Gregory Gaynor, John Marshal, Caspar Brötzmann ∙ Gastspiele und Tourneen in der Bundesrepublik und im europäischen Ausland.

Thomas Lensing, Jahrgang 1959 ∙ perc, voc ∙ Afro-brasilianische Percussion seit 1982 ∙ Mitglied in verschiedenen Bands, u.a. bacana und cupuacu ∙ Percussionist am Theater Vento Forte in São Paulo ∙ CD-Aufnahmen u.a. mit Quico Fagundes, Pricilla Ermel ∙ Mitwirkung bei Ballett- und Choralinszenierungen an der Universität von São Paulo ∙ Zusammenarbeit und Veröffentlichungen mit verschiedenen Bands im Jazz-, Pop- und Latinbereich.

Ercan Sahin, Jahrgang 1971 ∙ in Bursa/Türkei geboren, Eltern stammen aus Sivas, bekannte Stadt für zahlreiche Volksdichter und Volkssänger ∙ 1984 Sammlung und Recherche verschiedener unentdeckter Volkslieder, Reisen durch verschiedene Regionen Anatoliens ∙ 1985 Auszeichnung als bester Musiker beim Musik- und Tanzwettbewerb (türkeiweit) der türk. Tageszeitung ∙ zahlreiche Auszeichnungen und Preise folgen ∙ 1987 unterrichtet er an zahlreichen „Volksbildungszentren“ Baglama, gründet seine eigene Musikgruppe ∙ verschiedene Konzerte in Deutschland und der Türkei ∙ begleitet verschiedene SängerInnen und Musiker mit der Baglama ∙ 1994 - 1999, zieht er nach Köln ∙ Fortsetzung der musikal. Laufbahn in Deutschland ∙ Mitwirkung im Arkadas Theater Köln, Mosaik Kunst- und Kulturhaus Köln, spätere Leitung ∙ 2000/2001 Veröffentlichung seines 1.Albums „Gem Elinden“ ∙ Leitung der musikal. Großveranstaltung „Epos des Jahrtausends“, Köln Arena ∙ 2003/2004 Tour durch die Türkei ∙ Seit 2005 wieder in Deutschland tätig

Vedat Erincin, Jahrgang 1956 ∙ Schauspieler, Regisseur und Autor ∙ schreibt Kabaretttexte, deutsche und türkische Hörspiele und Kinderstücke ∙ In Istanbul geboren, lebt er seit 1978 in Deutschland ∙ Er spielte an verschiedenen Bühnen wie Stadttheater Oberhausen, Wuppertaler Bühnen, Schauspielhaus Bonn ∙ Vedat Erincin gründete das Wupper Theater und war Leiter des Arkadas Theater in Köln und war in verschiedenen Filmrollen zu sehen.

Diskografie

selam
mit Ercan Sahin, CD (2006)
memoria al futuro
live, CD (2005)
Wolkenlauf
CD (2004)
ecce vita
CD (1997)
uma história
mit Andrea Rincon (Brasilien), CD (1995)
vida
mit Anne Martin (Schweiz), CD (1992)

Konzertdauer

2 mal 45 Min
oder einzelne Stücke nach Bedarf



Selam, Sellam, Frieden, Ufermann, Uffermann, Uferman, Formation Ufermann, Erhard Ufermann, Erard Ufermann, Dieter Nett, Dieter Nätt, Thomas Lensing, Thomas Lenzing, Harald Eller, Haro Eller, Harald Eler, Jörg Dausend, Jörg Daussend, Jorg Dausend, Martin Zobel, Martin Sobel, Martin Zobbel, Vedat Erincin, Wedat Erincin, Vedatt Erinzin, Ercan Sahin, Erkan Sahin, Jazz, Gebet, Tradition, Innovation, Tanz, Orient, Okzident, Brückenschlag, Chanson, Lyrik, Begegnung, Poetischer dialog, Spiritueller Dialog der Kulturen, Musiker, Schauspieler, Tänzer, Projekt, Begegnung, Musik, Spiritualität, Poesie, Alevitsch, Christlich, Aleviten, Christen, Piano, Bass , Schlagzeug, Drums, Keyboard, Keybord, Percussion, Percusion, Perkusion, Saxophon, Saxofon, Trompete, Flügelhorn, Baglama, Baklama, Bläsersätze, Interreligiös, Kompositionen, Eigenkompositionen, booking, buchen, künstler, künstlervermittlung, künstlervermittler, künstleragentur, agentur, Karlsruhe, Mannheim, Baden-Baden, Heidelberg, Ludwigshafen, NRW, Ruhrgbiet, Köln, Kölnarena, Arkadas Theater, Wuppertal, Schwelm, Düsseldorf, Konzert, Konzerte, Ausstellung, Ausstellungen, Empfang, Empfänge, Tagungen, Festival, Festivals, Jazzclub, Schulen, Museen, Kirchen, Spirituelle Atmosphäre
www.kulturkollektion.de/selam